< Lilian Beidler

Esquisses 2010

esquisses flyer Anlässlich der transmediale.10 zeigt das Substitut als tm.satellite Studierende des "Master of Contemporary Arts Practice" / Studienbereich Musik und Medienkunst der Hochschule der Künste Bern:

Esquisses - Skizzen, Modelle, Prototypen - allen ist das Unfertige, das noch nicht Abgeschliffene eigen: Zukunftsentwürfe, in denen dem Geist freier Lauf gelassen wird, Utopien hingekritzelt werden - ohne Abstriche und Konzessionen an Spar-, Technik- und anderen Zwängen. Prototypen sind umweht von der Aura des Geheimen, des Verborgenen. Unter strengster Geheimhaltung werden die "Erlkönige" - so nennt man die Prototypen in der Auto-Industrie - auf Testfahrten geschickt, Partitur-Skizzen und Architekturentwürfe lagern in Geheimfächern, nicht fertige Skulpturen und Bilder werden mit Tüchern verdeckt, und digitale Dokumente mit kryptischen Zugangscodes gesichert. "Unvollendeten" Arbeitenen in der Musik haftet der spekulative Mythos des Genialen an - Generationen von Komponisten begeben sich in eine Art Skizzenforschung und spinnen an den Kompositionen weiter.
Rohes, Unfertiges, Modellhaftes - mit diesen "esquisses suisses" gewähren die zukünftigen "Master of Contemporary Arts Practice" einen reizvollen Einblick in ihre Arbeitenprozesse.


kurzer Film zur Dokumentation einiger Installationen und Szenen der Vernissage

© Lilian Beidler 2016