< Lilian Beidler - Wellenlänge


wandelnd (2021)


Zum Himmel wölbt sich ein Klang aus tausend Stimmen - sind es Flüche? Wünsche? Träume? Seufzer? Eine verlassene Hülle aus vergangenen Ideen .. Leere, Stille .. verschmilzt mit einem Körper aus noch umzusetzenden Taten. In alle Himmelsrichtungen zeuerlet das Gebilde, eine Musik aus den blumigen, naiven, verschlungenen, unmittelbaren Wortsträngen Robert Walser's, vergehender Schriftsteller, und den starken, glaubenstiefen, tosenden Vorsätzen Bertha Hardegger's, zukünftige Missionsärztin. Zerschriebener Geist trifft auf jung sprühenden Schaffensdrang. Was verband die beiden? Was bewog sie anzuhalten, sich doch noch umzudrehen, nachdem sie bereits aneinander vorbeigegangen waren, sich doch noch einen Laut zuzurufen, welcher alles in Bewegung setzte? So erinnert diese Klangskulptur an eine imaginierte Begegnung im Sommer 1933 auf den sich rundenden Höhen im Appenzell, Heimat beider Figuren und aller ihrer Zeiten.

"wandelnd" ist eine imaginative Hörpartitur für wandelndes Publikum. Sie wurde im Rahmen des Festivals Neue Musik Rümlingen 2021 für einen Wegabschnitt in der Nähe des Dorfs Wald AR konzipiert.
Das Publikum ist angehalten, den Text während des Spaziergangs zu lesen, an verschiedenen Stationen innezuhalten, zu lauschen und Klänge zu imaginieren.

© Lilian Beidler 2022