< Lilian Beidler

Ich will bis zum Tod. 2012

Zwischenraum
Eine ortsspezifische Installation von île flottante | Nica Giuliani & Andrea Gsell und Lilian Beidler für "Kunst sieht Architektur", präsentiert von Ausstellungsraum visarte aargau im Trudelhaus Baden, vom 23. November 2012 bis 19. Januar 2012.

île flottante | Nica Giuliani & Andrea Gsell und Lilian Beidler nehmen das Trudelhaus in Baden aufgrund ihrer unterschiedlichen Erfahrung und Beziehung zum Ort in ihren Blick und ihre Ohren und fügen seiner Eigenart durch ihre künstlerischen Interventionen neue Dimensionen hinzu.
Sie thematisieren den schmalen Raum zwischen dem ursprünglichen MauerArbeiten und den beim Umbau in den 60er-Jahren eingezogenen Vorstellwänden. Die Künstlerinnen nutzen diesen Ort sowohl physisch als auch im übertragenen Sinn als Reflexions- und Widerhallraum existenzieller künstlerischer Fragen. Eindringlich und unüberhörbar sucht Hans Trudel in seinen Tagebucheinträgen nach Rechtfertigungen für sein Künstlerdasein. Er thematisiert damit auch das konfliktbeladene Spannungsfeld bürgerlicher und künstlerischer Lebensentwürfe. Die heutigen Besucher/innen horchen nach seinen Worten, welche immer wieder entwischen. Zurück bleiben Leerstellen, die sich zwischen den heutigen Wänden der Ausstellungsarchitektur und dem ursprünglichen MauerArbeiten manifestieren, welches einst Wohn- und Schaffensort des Künstlers begrenzte.

Ich will bis zum Tod. - sample

© Lilian Beidler 2016